Christian Tietgen

#dieselgate betrifft auch Olching

Seit rund drei Jahren köchelt der Dieselskandal vor sich hin. Im Verlauf dieser Zeit gelangten immer mehr Details an die Öffentlichkeit.

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat jüngst nach Orten gesucht, welche auf ihre Luftwerte geprüft werden sollen. Bürger sollten Vorschläge machen, damit die DUH die nächsten Orte auswählen kann, gegen welche systematisch vorgegangen werden soll. Nach Informationen der DUH steht Olching derzeit nicht auf der Liste.

Trotzdem ist Olching vom Dieselskandal schon jetzt betroffen. Dass das Fahrverbot für München notfalls durch die DUH vor Gericht erstritten wird, gilt als ziemlich sicher. Die Stadt Aachen hat es zuletzt auf genau diesen Weg getroffen. Fahrverbot per Gerichtsurteil ab dem 1.1.2019.

Anyway: Ein Fahrverbot für münchner Dieselautos würde Olching ganz empfindlich treffen. Selbst wenn es nur 100 Dieselfahrzeuge von Pendlern wären, welche sich auf den P+R-Parkplätzen einfinden würden, wäre die Katastrophe schon perfekt. Denn wie wir alle wissen, sind die Parkplätze schon heute viel zu klein und zu rar. Und Nebenstraßen werden schon jetzt zugeparkt. Die Anwohner um den Bahnhof können ein Lied davon singen.

Alternativen wie Elektroautos sind in Olching nicht umsetzbar. Es fehlt an Ladestationen. Angeblich soll Olching 3 Stück bekommen. Aber außer Lippenbekenntnissen ist noch nichts passiert. Und Unternehmen, welche in Olching passende Lösungen verschaffen könnten, machen einen großen Bogen um unsere Stadt – wegen unausgereifter Kommunalpolitik.

Eine verbesserte Anbindung des ÖPNV ist noch nicht mal in der Diskussion, da man im Olchinger Rathaus das Thema Dieselfahrverbot für München ignoriert. München ist nicht Olching. Aber die Pendler werden sich alternative Wege nach München suchen. Die S-Bahn wird hier zweifellos eine Schlüsselrolle einnehmen. Olching wird daher von vielen Pendlern mit Dieselfahrzeugen angefahren, zugeparkt und verstopft werden. Wir müssen daher schnell handeln!

 

Olching hat 2 Handlungsmöglichkeiten:

  1. Umbau des Bahnhofs Olching im Zusammenhang mit der Paulusgrube

Der Umbau des S-Bahnhofes Olching im Zusammenhang mit der Paulusgrube könnte hier eine Chance bieten – wenn man zügig handelt. Der Bebauungsplan gehört überarbeitet, weil man unterhalb des großen Geländes eine großzügige Tiefgarage bauen könnte. Oberhalb gibt es Einkaufsmeilen und den Zugang zur S-Bahn natürlich.

Die Pasing Arkaden könnten hier als Beispiel genannt werden. In Pasing erwuchs aus einer örtlichen Katastrophe eine ökologische und ökonomische Lösung. Ökologisch, weil es eine bessere ÖPNV-Anbindung gab, welche weniger Autos nach München reinfahren lässt. Ökonomisch, weil sich Gewerbe niederlies und Arbeitsplätze schaffte. Olching könnte sich diese Erfahrungen zunutze machen.

 

  1. Digitalisierung in Olching vorantreiben

Die Digitalisierung des Arbeitsweges, also Home-Office, ist in Olching so gut wie nicht umsetzbar: Das Internet ist instabil (kann man jede Woche auf Facebook nachlesen!), und für den täglichen Bedarf schon heute nicht ausreichend. Ein deutlich steigender Datenverkehr würde die Ausfälle technisch bedingt in die Höhe schießen lassen.

Olchings SPD und CSU haben in der Vergangenheit den Ausbau des Internets durch Glasfaserkabel absichtlich verhindert. Dieser Fehler muss zeitnah korrigiert werden. Bedauerlicherweise wird das jetzt natürlich teurer, da man weitestgehend auf Fördermittel vom Land Bayern, vom Bund und von der EU verzichten muss.

Es gibt jedoch Unternehmen, mit denen man Vereinbarungen treffen kann, damit es für den Haushaltsplan Olching finanziell nicht zu schlimm wird. Die Stadt Olching hat bisher in dieser Richtung nichts unternommen.

 

Fazit:

Olching ist auf das, was uns das #dieselgate in den nächsten Monaten beschert, nicht vorbereitet. Und wir haben keine Zeit mehr für Diskussionen, sondern wir müssen handeln.

SPD und CSU legen noch immer das Verhalten einer Dorfgemeinde an den Tag. Olching ist aber eine Stadt. Und wir müssen diesen Veränderungen mit Lösungen begegnen!

Es ist an der Zeit: Change a running System!